Förderung des entwicklungsverzögerten Kindes in allen Bereichen
z.B. Probleme mit der Wahrnehmung, sich Dinge nicht merken können, Probleme beim Spielen,
ist wesentlicher Bestandteil unserer Therapieangebote.
Normalisierung der Sprache, möglichst bis zum Schuleintritt
bei Kindern, welche aus vielfältigen Ursachen Probleme mit der Sprachentwicklung haben,z.B. Laute nicht richtig aussprechen können, Sätze verdrehen.
Schulische Leistung verbessern
z.B. bei Lernstörungen im Lesen, Schreiben und Rechnen.
Die Ich-Kompetenz des Kindes stärken,
um einer drohenden Behinderung vorzubeugen.
Förderung des behinderten Kindes
z.B. bei Problemen mit der Nahrungsaufnahme oder um bestehende Behinderungen zu mildern.
Erwachsenen die Möglichkeit zu bieten, wieder mit ihrer Umwelt zu kommunizieren
z.B. nach Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Problemen mit der Sprache oder der Nahrungsaufnahme, Stimmstörungen wie Heiserkeit durch Nervenverletzung.
Eltern, Erzieher und Lehrer fortbilden,
um mit dem Problem ihrer Kinder besser umzugehen.